Amazon Web Services Karte der Ausfälle



  Sieh den aktuellen Status an


Amazon Web Services (AWS) bietet ein System von Cloud Computer Services die eine abrufbare Rechnungsserviceplattform ergeben. Sie beinhalten Amazon Elastic Compute Cloud, auch bekannt als "EC2", und Amazon Simple Storage Service, auch bekannt als "S3".

Amazon Web Services Meist betroffene Gegenden

Berichte von Ausfällen und Problemen in den letzten 15 Tagen, ausgehen von:

Lage Meldungen
Santiago, Región Metropolitana 4
Lima, Provincia de Lima 3
Durham, NC 3
Córdoba, CD 2
Toronto, ON 2
Mérida, YUC 1
Nashville, TN 1
Berlin, Land Berlin 1
Open Door, BA 1
Atlanta, GA 1
Nantes, Pays de la Loire 1
Troy, NY 1
Hartford, CT 1
Harrogate, England 1
Guatemala City, Departamento de Guatemala 1
Scottsdale, AZ 1
Tempe, AZ 1
Cumberland, MD 1
Bad Bocklet, Bavaria 1
Glendale, CA 1
Strasbourg, ACAL 1
Gescher, NRW 1
Los Angeles, CA 1
Soignies, Wallonia 1
Comblain-au-Pont, Wallonia 1
Seattle, WA 1
Unorganized Territory of Fort Snelling, MN 1
Dresden, Saxony 1
Annapolis, MD 1
Juárez, CHH 1

  Sieh den aktuellen Status an

Amazon Web Services Kommentare

Tipps? Frustrationen? Teile es hier. Nützliche Kommentare enthalten eine Beschreibung des Problems, der Stadt und der Postleitzahl.

Amazon Web Services Problemmeldungen

Letzte Ausfälle und Probleme die in sozialen Medien gemeldet wurden:
  • Robert Muehsig (@robert0muehsig) berichtet

    @Abt_Benjamin Unglaublich, dass Microsofts SQL Server einen unschlagbaren Preis auf Microsoft Azure im Vergleich zu AWS anbieten kann. Ich komm echt nicht drauf, warum Amazon das nicht hinkriegt 🙄

  • Michael Z. (@meamZ_MZ) berichtet

    @rolfxy1 @awscloud Rohstoffe für Emobilität reichen locker aus um jedes heutige Verbrennerfahrzeug zu ersetzen aber das ist ein ganz anderes Thema... ÖPNV und Fahrrad... wers glaubt... Das sind vielleicht 20%...und in der Innenstadt wahrscheinlich mehr aber Innenstadt ist halt nicht viel...

  • Plaguedoctor (@etothemusk) berichtet

    @Cherrylicious_B @tituzzzzzz @GoogleStadia @killedbygoogle Wenn nicht sogar Amazon das beste Servernetz hat. Noch ein Player den aktuell keiner auf dem Schirm hat. Sie haben Twitch, Fire und AWS. Genau das selbe Setup wie Google. Microsoft würde ehr selbst mehr Server aufstellen als die Zukunft der Xbox in Googles Hände zu legen.

  • Rainer Peter Feller (@gorgooger) berichtet

    @awscloud Erstaunlich, kaum jemand hat eine Ahnung, was KI kann und was nicht. Die einen erwarten sich Wunder, die nicht passieren werden, und die anderen glauben dass sie es nicht brauchen. Klar ist, man kann sehr viele Fehler machen die geradezu katastrophale Folgen haben.

  • Sebastian Kück (@SebastianKueck) berichtet

    @bladewing678 @PRO_BAHN @DB_Bahn Ja das neue System läuft in der Amazon Cloud. Aber im Augenblick gibt es ja noch die lokalen RIS Server und Ansage Zentren und die sollen ja auf AWS migriert werden oder.

  • Leroy Blench ⚒️ (@LeroyBlench) berichtet

    @Gronkh Das sind AWS Server. Also Amazon Dienste.

  • Benjiton (@thebenjiton) berichtet

    @J7mPanze @Gronkh Und Gronkh nimmt Bezug auf Faceapp.. Also hat er sicherlich schon gewusst, was du meintst. Die Bilder landen auf Amazon/AWS Server, wie bereits erwähnt.

  • OLD MAN 𝐆𝐑🤔𝐍𝐊𝐇 (@Gronkh) berichtet

    @J7mPanze Die Server selbst laufen über Amazon/AWS, stehen viel wahrscheinlicher also in den USA oder einem anderen Anbieterland. Und ganz ehrlich: da würde ich mir eher bei Instagram/Facebook Sorgen machen :)

  • Arestris (@Arestris) berichtet

    @Gronkh Das lustige ist ja: Stimmt nicht einmal. Das Bild (und übrigens nur das jeweilige Bild) werden auf einem AWS (Amazon Web Services) Server zwischengespeichert. Und die Amazon Dinger stehen noch immer in den USA ...

  • olli_E (@0lli_e) berichtet

    @LichtblauQ Dachte AWS Server sind von Amazon 🤔

  • Doppellhelix (@Doppellhelix) berichtet

    @kingeugen @SimfyX @awscloud Ja. Es ist eine Mischung aus beiden. U.a. das wir aber auch bequem geworden sind Waren aus aller Welt online vergleichen, kein Problem mit der Rücksendung, billiger. Gleichzeitig wundern wir uns, das die Innenstädte aussterben.

  • wolvæn (@wolvaen) berichtet

    @deD4ve Also eigtl. bringt das nicht wirklich viel. Die meisten Cloud-Services sind dadurch entstanden, dass große Konzerne wie Amazon (AWS) und Google sich gesagt haben "Wir haben eh Server am Laufen die nicht vollständig genutzt werden, lass uns die Kapazitäten verkaufen" ...

  • Leon Bergmann (@Leon_Bergmann) berichtet

    @JulianJanssen04 @davidbest95 Zum Thema vollautomatisch Logistik: Ja natürlich glauben ich das, das ist neben AWS eines der größten Assets von Amazon. Wenn jemand genau so wichtig (wie was genau) ist dann hat er auch den selben Anteil an der Wertschöpfung- die Tätigkeit spielt keine Rolle.

  • Fredy Künzler (@kuenzler) berichtet von Winterthur, Kanton Zürich

    @ralfbeyeler @CazzettaRoberto @RogerSemprini @Swisscom_de Der Kunde mietet sich private Cloud-Rechenkapazität bei Google, Amazon AWS, Microsoft Azure oder einem anderen Anbieter. Diese Server sind nicht übers Internet ansprechbar, sondern nutzen private Adressierung.

  • Tschokko (@Tschokko) berichtet

    @JensSoeldner @Azure @awscloud @VMware @CiscoNetAcad Freilich ist es ein komplexeres Problem. Aber im Kleinen könnte man hier und da schon für Verbesserung sorgen. Gerade die IT und die Software-Entwicklung sind wichtige Instrumente für die Zukunft. Hier könnten die Unis definitiv etwas unternehmen.


  Sieh den aktuellen Status an